CORONAVIRUS

Unsere Ordination ist bis auf Weiteres eingeschränkt von 08:30 bis 12:30 geöffnet!

Sollten Sie an Krankheitssymptomen (Husten, Fieber, Kurzatmigkeit) leiden oder Kontakt mit erkrankten Personen gehabt haben, kontaktieren Sie uns bitte telefonisch und kommen Sie nicht in unsere Ordination!!!!

Damit wir den Betrieb aufrecht erhalten können, dürfen nur GESUNDE Patienten zur Eiseninfusion und zum Erstgespräch erscheinen!

Kommen Sie keinesfalls mit Kindern und Begleitpersonen zum geplanten Termin!

BITTE NUTZEN SIE AUCH DIE MÖGLICHKEIT DER ONLINE-TERMINVEREINBARUNG:

ONLINE TERMINBUCHUNG

 

Müde. Ausgelaugt.

  Keine Energie?
  Haarausfall?

Eisenmangel hat viele Gesichter!

Eisenmangel- die häufigste Mangelerscheinung der Menschheit.


Eisen ist für die Menschen so wichtig,
wie Wasser für Pflanzen.
Eisenmangel kann krank machen.
Die Hälfte der Menschheit leidet unter Symptomen aufgrund von Eisenmangel.
Nur bei weniger als 10% der Patientinnen kann eine Blutarmut festgestellt werden. Deshalb werden die Symptome meist als Überlastungszeichen oder als psychisch bedingt interpretiert und nicht adäquat behandelt.
Eine Therapie mit oralen Eisenpräparaten bedarf einer monatelangen, regelmäßigen Tabletteneinnahme. Häufig kommt es dabei zur Unterdosierung oder Nebenwirkungen, sodaß die Therapie meistens vorzeitig und ohne Erfolg beendet wird!
 


natürliche Ursachen (> 95%)

Regelmäßiger Eisenverlust durch monatliche Regelblutung (Frauen im Menstruationsalter)

Mehrbedarf (Sportler, Schwangere, Kinder und Jugendliche in der Pubertät)

Mangelernährung (Senioren)


Pathologische Ursachen (< 5% )

Blutverlust aus dem Magen-Darm-Trakt (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, Hämorrhoiden, Polypen)

Resorptionsstörung im Magen-Darm-Trakt

Nierenschwäche

Herzschwäche

postoperativer Eisenmangel


Eisen ist ein wichtiger Bestandteil jeder Körperzelle und wird sowohl für die Energiegewinnung, als auch für den Sauerstofftransport benötigt. Dieses häufig unterschätzte Element kann unser Körper nicht selber produzieren. Daher muss es täglich mit der Nahrung zugeführt werden und dies oft nicht ausreichend...