Auf Facebook posten

August 2017

Mein Leidensweg begann vor zwölf Jahren. Damals war mein zweites Kind gerade zwei Jahre alt. Ich bekam Panikattacken, starke Rückenschmerzen und daraus resultierten schwere depressive Verstimmungen. Jahrelang wurde ich mit Psychopharmaka und Schmerzmedikamenten behandelt. Diese Zeit – in der zudem meine Kinder sehr klein waren und mich brauchten – verlangte alles von mir ab. Es dauerte viele Jahre, bis ich mich damit abfand „scheinbar“ psycho-somatisch krank zu sein, da meine Schmerzzustände auch keiner klaren Diagnose zuzuordnen waren. Vor fast zwei Jahren brach ich – mal wieder – zusammen. Diesmal versuchte ich einen anderen Weg - als den bisher Bekannten - zu gehen und suchte Frau Dr. Schiffer in Graz auf, welche sich mit Mangelerscheinungen aller Art auseinandersetzt und deren Behandlung darauf abzielt, diese Mängel auszugleichen. Gleich nach der ersten Blutanalyse empfahl sie mir Frau Dr. Rottensteiner, um mit dem beheben meines Eisenmangels die Basis für die restliche Behandlung zu schaffen. Zur Eisentherapie erhielt ich noch Kapseln (hauptsächlich Aminosäuren) und mein Befinden verbesserte sich in kurzer Zeit markant. Seitdem „gönne“ ich mir regelmäßig meine Eiseninfusionen, da sie meine Lebensqualität enorm verbessert hat. Ich brauchte die erweiterte Therapie mit den Kapseln nur einmal. Seitdem reicht es, meinen Eisenstatus genau zu beobachten und zu erhalten.
Ich fühle mich jünger und vitaler, habe wieder Lebensfreude, bin gelassen und stressresistenter, habe keine Rückenschmerzen mehr, schlafe besser und bin sehr froh darüber, erkannt zu haben, dass meine Ursachen somato-psychischer Natur waren. Ich hatte meine körperlichen Beschwerden nicht aufgrund einer psychischen Ursache, sondern meine Stimmungslabilität resultierte aus meinen schweren körperlichen Mangelzuständen.

Die Eiseninfusionen sind mein persönliches „Wundermittel“ und ich bin sehr dankbar diesen Weg gezeigt bekommen zu haben.

Margot M.

Mai 2017

Bei mir wurde bereits vor 4 Jahren ein starker Eisenmangel und eine Anämie festgestellt. Lange Zeit wurden mir verschiedenste Eisentabletten verschrieben, ohne wirklich Wirkung zu zeigen. Leider wird man mit seinen Beschwerden bei herkömmlichen Ärzten nicht wirklich ernst genommen. Im Herbst 2016 bekam ich eine Dauerblutung, die auf ein Myom zurückzuführen war. Nach einigen Wochen ohne Besserung war mein Zustand bereits sehr bedenklich. Ich konnte eine Woche einfach nicht mehr aufstehen, war schwach, schwindlig und kraftlos.
Da wurde mir von meiner neuen Frauenärztin Frau Dr. Rottensteiner empfohlen. Ich bekam sehr schnell einen Termin.
Nachdem meine Blutwerte auflagen war klar, dass ich mit einem quasi leerem Eisenspeicher und einer starken Anämie kaum mehr in der Lage war, meinen Tagesablauf zu absolvieren.
Mir wurden 10 Infusionen verschrieben.
Bereits nach 3 Terminen merkte ich eine Besserung meines Zustandes. Ich konnte besser schlafen und war nach der Arbeit wieder in der Lage im Haushalt einiges zu tun, mich mit FreundInnen zu treffen oder mal Sport zu treiben.
Nach 10 Infusionen ging es mir endlich wieder richtig gut. Ich kann nun mein Leben wieder so leben, wie es normalerweise sein sollte, mein Körper lässt mich nicht mehr im Stich. Ich bin Frau Dr. Rottensteiner sehr dankbar und hoffe, dass mein Blutbild lange so schön bleibt.

Daniela P.

März 2017

Vergangenes Jahr, im Mai 2016, begann sich mein Gesundheitszustand konstant zu verschlechtern. Ich reagierte plötzlich mit heftigen Bauchkrämpfen und Blähungen auf Speisen, die ich eigentlich mein ganzes Leben lang essen konnte. Zusätzlich dazu fühlte ich mich immer matter, müder und antriebsloser und einfach nicht mehr wie ich selbst. Was folgte, war ein regelrechter Ärzte-Marathon, der über ein halbes Jahr lang dauerte, aber keine wirkliche zufriedenstellende Diagnose brachte und meine Symptome nicht verschwinden ließ. Ich konnte es einfach nicht glauben, dass ich plötzlich keine Laktose, kein Gluten und kein Histamin mehr zu mir nehmen durfte, denn schließlich hatte ich bis vor einem halben Jahr keinerlei Probleme mit Nahrungsmitteln. Im November 2016 entschloss ich mich dazu, mich noch einmal einem genaueren Bluttest zu unterziehen, welchen ich einem alternativen Mediziner vorlegte. Dieser stellte dann einige sehr starke Mangelerscheinungen fest, unter anderem auch einen Eisenmangel. Durch selbstständige Recherche bin ich dann auf focus eisen gestoßen und entschied, dem ganzen eine Chance zu geben, zumal ich auch von Freundinnen schon oft gehört hatte, dass sich diese nach Therapien zur Behandlung verschiedener Mangelerscheinungen um einiges besser gefühlt hatten.

In der Praxis von Frau Dr. Rottensteiner habe ich mich sofort sehr wohl und auch ernst genommen gefühlt. Als ich ihr meine Symptome und meinen „Krankheitsweg“ geschildert hatte, meinte sie gleich, dass die Eiseninfusionen eine Besserung bringen könnten, da sie in der Vergangenheit bereits vereinzelt ähnliche Fälle behandelt hatte. Ich war sofort positiv gestimmt und unterzog mich in den kommenden zwei Wochen vier Eiseninfusionen. Bereits nach der ersten Woche fühlte ich mich deutlich besser. Meine Bauchschmerzen, die ich bei jedem Essen gehabt hatte, das Völlegefühl und die Blähungen verringerten sich extrem und waren nach 2 Wochen Behandlung verschwunden. Auch in den ersten beiden Wochen nach der Behandlung wartete ich quasi vergebens auf ein Wiedereinsetzen der Beschwerden, die mich so lange begleitet hatten.

Natürlich gibt es hin und wieder Tage, an denen ich mich schlechter fühle, aber im Großen und Ganzen kann ich noch immer nicht glauben, dass mir nach all den Diagnosen, Diäten und Nahrungsmittel-Experimenten diese Infusionen so viel Lebensqualität zurückgegeben haben. Neben meinen Magen-Darm-Beschwerden sind wohl auch meine anderen Symptome wie Müdigkeit und Antriebslosigkeit auf einen starken Eisenmangel zurückzuführen gewesen und nie mehr wieder so stark aufgetreten. Meine Ernährung habe ich zusätzlich dazu umgestellt und binde nun immer mehr Lebensmittel wieder ein, die mir von den Ärzten „verboten“ worden sind.

Julia K.

Juli 2016

Es war einmal, eine junge Frau im besten Alter, die für alles zu müde war....

Nachdem ich es irgendwann nicht mehr durch den Tag geschafft habe, weil ich mich nach jeder Anstrengung am liebsten wieder hingelegt hätte, kam ich auf Empfehlung von einer Freundin zu Frau Dr. Rottensteiner.
Sehr rasch bekam ich daraufhin auch meinen ersten Termin, man kommt in die Ordi und wird von der Assistentin sehr herzlich aufgenommen, ein Herz von Frau, die Dr. Rottensteiner da sitzen hat :).
Danach folgt das erste Anamnesegespräch bei Frau Dr. Rottensteiner, auch sie ist unglaublich nett, kompetent und geht außerordentlich gründlich auf alle Fragen/Anliegen ein. Geduldig erklärt sie alles, was man zu diesem Thema wissen muss.
Ziemlich viele Symptome die bei einem Eisenmangel vorliegen können, trafen auf mich zu, der Verdacht lag also nahe, musste aber durch ein Blutbild bestätigt werden.
Ich hab mich ja irgendwie an den Zustand gewöhnt und wusste gar nicht mehr, wie es "normal" ist.
Da ich liebend gern und viel Sport treibe, weht der Wind bei mir vermutlich aus dieser Richtung.
Beim nächsten Besuch (schon einige Tage später) lag dann das Ergebnis vor und wir begannen mit der ersten Infusion. Es war irgendwie ein lustiges Bild, zusammen mit anderen Frauen saß ich da, mit meinem "Cola" (die Lösung sieht sehr ähnlich ;)) am Infusionsständer und wir plauderten alle nett miteinander ...man bekommt auch etwas zu trinken, kann nebenbei lesen usw, also vergeht die Zeit ziemlich rasch, bis die Infusion durch ist.
Nach der ersten fühlte ich mich schon "belebt", also Füße, Hände, Nacken und auch die Wangerl waren richtig gut warm, nachdem ich sonst immer eiskalte Hände und Füße hatte, eine sehr angenehme Erfahrung. Es folgten weitere vier Infusionen, der Eisenspeicher ist wieder voll und ich muss sagen, ich fühle mich FABELHAFT!
Es ist nicht zu fassen, was das ausgemacht hat, ich habe die Energie wieder, die ich brauche, kann meine Aufgaben erledigen, ohne erschöpft Pausen einlegen zu müssen, habe wieder viel, viel, viel mehr "Puste" beim Sport (wurde nämlich sonst auch schon von vielen, älteren Pensionistinnen und Pensionisten lachend überholt, als ich mich auf den Schöckl quälte und mich gefragt habe, warum zur Hölle ich mich so dermaßen schwer tu).
Außerdem habe ich zum ersten Mal seit Jahren wieder kräftige und schöne Fingernägel und eine gute Haut. Was mir jedoch am wichtigsten ist: ich kann mich wieder besser konzentrieren, wenn ich etwas lesen und lernen muss, denn das war nahezu unmöglich geworden in den letzten Jahren.

Jedenfalls, was ich allen Frauen, die den Verdacht hegen, einen Eisenmangel zu haben, sagen möchte:

Bitte macht euch einen Termin aus und lasst euch das anschauen, falls ihr einen Eisenmangel habt, werdet ihr euch nach der Therapie wie neu geboren fühlen, versprochen!
 

Miriam S., 26 Jahre, Graz
 

Juni 2016

Nach etwaigen gescheiterten Versuchen, dem Eisenmangel mit Tabletten entgegen zu wirken, entschloss ich mich zur Behandlung bei Frau Dr. Rottensteiner.

Einem sehr informativen Aufklärungsgespräch zu Beginn folgten 5 Infusionen, um den Sollwert zu erreichen. Bereits nach der 3. Sitzung spürte ich eine merkliche Veränderung. Ich betreibe ca. 5x pro Woche Sport und fühle mich seit dem weniger ausgelaugt und schneller wieder regeneriert! 

In diesem Sinne möchte ich mich bei dem Team um Frau Dr. Rottensteiner sehr herzlich für die Behandlung und die tolle Betreuung bedanken!

Markus K.

August 2015

Nach schwerer Herzoperation sowie Darm- und Brustkrebsoperationen mußte ich auch noch wegen schwerer Eisenmangelzustände laufend ins Spital zur Behandlung. Das brachte mich zur Verzweiflung! Mein Arzt wies mich dann auf die ambulanten Eiseninfusionen von Frau Dr. Rottensteiner hin und die halfen schon beim ersten Mal. Ich fühle mich super und erspare mir die ständigen belastenden Krankenhausaufenthalte. Danke!

Ingrid M.

November 2014

Da meine Ferritinwerte immer grenzwertig waren und ich über viele Jahre – mit Unterbrechungen – Eisentabletten Einnahme, verschlechterte sich mein Allgemeinbefinden trotzdem im letzten Jahr massiv. Kopfschmerzen, Leistungs- schwäche, seit 1 Jahr Restless-Legs Syndrom, diese Erschöpfungszustände konnte ich mir nur durch die Doppelbelastung Beruf und Familie erklären. Abends war ich für Aktivitäten nicht mehr zu gebrauchen. Das konnte wiederum mein Mann überhaupt nicht verstehen. Meine sportlichen Aktivitäten (Laufen, Radfahren, Tennis, Pilates) habe ich mit viel Anstrengung weiter betrieben.

Im August wurden mir wiederum Eisentabletten für 3 Monate verschrieben. Leider hört man behandelnden Ärzten überhaupt nichts von alternativen Behandlungen.

Durch Zufall im Internet entdeckte ich die Homepage von Fr. Dr. Rottensteiner. Die vielen Leserbriefe haben mich überzeugt, einen Termin auszumachen. Nach dem Informationsgespräch habe ich mich sofort für eine Therapie entschieden.

Nach 2 Infusionen war das Restless-legs Syndrom verschwunden, nach 5 Infusionen spürte ich eine Verbesserung meines Allgemeinzustandes. Nach 8 Infusionen fühle ich mich endlich wieder aktiver und leistungsfähiger, ein neues „Lebensgefühl“, das ich viele Jahre nicht kannte.

Vielen, vielen Dank für die Kompetente Behandlung und auch ein Danke an die Assistentin, ich bin von der Therapie überzeugt und bleibe Fr. Dr. Rottensteiner  treu.

Gabriele K.

Endlich Hilfe nach jahrelangem Leiden!

Ich, 39, Mutter einer 8-jährigen Tochter, leide schon seit der Pubertät an Migräne. Nach der Geburt meiner Tochter verschlimmerte sich die Migräne so stark, dass ich schon fast jeden 2. Tag eine Migräne-Tablette brauchte um den Alltag und das Arbeitsleben halbwegs auf die Reihe zu bekommen. Ich war auch ständig müde und antriebslos. Nach jahrelangen Arztbesuchen und zahlreichen Sitzungen bei "Heilpraktikern" bin ich durch ein Gespräch mit einer Bekannten, die selbst "Burn out" diagnostiziert bekam und durch diese Eisentherapie in wenigen Monaten wieder gesund war, auf diese Möglichkeit gestoßen. Ich bekam sehr rasch einen Termin und wurde sehr kompetent und herzlich betreut. Nach 5 Behandlungen weiß ich jetzt wieder, wie schön das Leben sein kann!!! Meine Migräne ist zwar nicht ganz weg, doch durch die Eisentherapie und eine zusätzliche Operation mittels Thermachoice (Verbrennung der Gebärmutterschleimhaut damit die Regelblutung möglichst gering ist), sind meine Kopfschmerzen wesentlich seltener geworden und durch das bessere Allgemeinbefinden auch viel leichter erträglich!!! Ich stehe wieder ausgeruht auf und habe wieder Elan etwas zu unternehmen! Vielen Dank! Brigitte W.

Besser geht's nicht!

Frau Dr. Rottensteiner hat sich auf die Therapie des Eisenmangelsyndroms spezialisiert. Nach zehnjähriger Krankheitsgeschichte mit unzähligen teuren Untersuchungen und erfolglosen Therapieversuchen hat mir ihre Behandlung mit Eiseninfusionen innerhalb weniger Wochen geholfen, mich wieder fit und gesund zu fühlen. Statt zuvor 6 verschiedene Medikamente muss ich jetzt nur noch Schilddrüsenhormone einnehmen. Ausserdem beantwortet sie alle Fragen kompetent und ausgesprochen freundlich. Auch ihre Assistentin ist total nett und kompetent . Ich fühle mich in der Ordination immer sehr wohl und kann Fr. Dr. Rottensteiner nur weiterempfehlen!

Mai 2014

Seit ich vor über 12 Jahren zum Rauchen aufgehört habe, habe ich mich vermehrt dem Sport gewidmet. Familie, Freunde und Kolleginnen sahen mich als Energiebündel.

Morgens war ich an Wochentagen bereits zwischen 5:00 und 5:30 Uhr auf den Beinen und meine Leistungskurve stieg rapide an. Entweder betätigte ich mich sportlich in Form von Laufen oder Walken bzw. erledigte diverse Hausarbeiten bevor ich in die Arbeit ging.

Als Office Managerin war ich immer trotz enormer Anforderungen voller Energie und die Arbeit machte mir tagtäglich aufs Neue Spaß.

Im Sommer letzten Jahres veränderte sich mein Leben total. Ich war morgens unausgeschlafen, fühlte mich müde und kam kaum aus dem Bett. Mit sportlichen Aktivitäten wie laufen, walken  oder wandern brauchte ich gar nicht beginnen, denn mich verließen unterwegs die Kräfte. Schwimmen war noch die einzig mögliche Sportart, die ich ausüben konnte, jedoch war ich nach ein paar Längen bereits lustlos und müde. Ich kannte mich selbst nicht mehr.

Beim Treppensteigen ging mir die Luft aus und ich kam mir vor, wie eine alte Frau, obwohl man heute mit 50 noch nicht alt ist. Das konnte es doch nicht sein.

Eisenmäßig war ich in den letzten Jahren immer im unteren Bereich. Die Blutuntersuchung ergab, dass ich bereits eine Anämie hatte. Die sofort eingeleitete B12 Spritzenkur  und Eisentabletten halfen nur wenig und mir ging es nicht wirklich besser.

Nachdem ich in meinen Job jedoch volle Leistung bringen muss, recherchierte ich im Internet und wurde dabei auf die Eisenmangeltherapie von Frau Dr. Rottensteiner aufmerksam und zugleich auch sehr neugierig.

Ich vereinbarte einen Termin, auf welchen ich zum Glück nicht lange warten musste. Nach einem ausführlichen Gespräch habe ich mich für eine Infusion (Ferinject) entschlossen, welche ich sehr gut vertragen habe und von meinem Körper gut aufgenommen wurde.

Mein Leben war in wenigen Tagen wieder wie früher; Tatendrang und Energie kehrten zurück und einer Bergtour stand nichts mehr im Wege.

Nach mehr als einem halben Jahre sind meine Werte total in Ordnung und es geht mir sehr gut. Danke!

Edith E.

Jänner 2014

Seit der Geburt meines Sohnes vor 17 (!!) Jahren litt ich unter Erschöpfungszuständen und ständiger Müdigkeit. Man führte dies auf eine Depression zurück und ich bekam entsprechende Medikamente. Wenn ich mein Blut auf etwaige Mangelerscheinungen überprüfen ließ, wurden mir immer Eisentabletten verschrieben. Ich konnte leider, obwohl ich diese Therapie
öfters machte, keine Besserung feststellen.

Als ich eines Tages von derpositiven Erfahrung einer Bekannten mit Eiseninfusionen hörte, wandte ich mich an Frau Dr. Rottensteiner, die mir sieben Infusionen verordnete. Ich muß gestehen, ich bemerkte die Verbesserung nicht sofort, sondern erst nach der vierten Infusion. Seitdem spühre ich eine deutliche Verbesserung meiner Leistungsfähigkeit und mein gesamtes Wohlbefinden wurde durch diese Therapie positiv beeinflusst! Ich bin sehr froh darüber, diesen Schritt getan zu haben und werde auch weiterhin bei Frau Dr. Rottensteiner in Behandlung bleiben! Übrigens: meine Antidepressiva konnte ich absetzen..... 

Birgit.K.

Dezember 2013

Die letzten zwei Jahre litt ich an Dauer Müdigkeit- konnte aber nicht schlafen, hatte Haarausfall, meine Fingernägel waren brüchig und das schlimmste waren meine depressiven Verstimmungen. Als Mutter von zwei Mädchen im Alter von 13 und 14 Jahren, vollbeschäftigt als Office Managerin und nebenbei noch als freiberufliche Heilmasseurin, hatte ich einfach zu funktionieren, was kaum zu schaffen war. Die von meiner Hausärztin empfohlenen Antidepressiva wollte ich nicht nehmen und da fand ich in meiner Not eine Heilpraktikerin. Durch diese kam heraus dass mein Ferritingehalt im Blut zu gering war. Frau Dr. Rottensteiner wurde mir empfohlen, was sich als absoluter Glücksgriff erwies. Gleich nach meiner ersten, von fünf Eiseninfusionen, fühlte ich mich wieder fit und jeder Handgriff in meinem Leben wurde einfacher. Von depressiver Verstimmung nichts mehr zu finden und ich habe endlich wieder einen tiefen und vor allem erholsamen Schlaf. Mein Leben ist endlich wieder "LEBENSWERT" dank der Eiseninfusionen. Ein herzliches Dankeschön an Fr. Dr. Rottensteiner!

Anita R.


November 2013

Bei einem Frauenarztroutinebesuch hat mir die behandelnde Ärztin vorgeschlagen, doch auch eine Blutabnahme zu machen, damit der Eisenwert kontrolliert wird, da meine Monatsblutungen immer sehr stark  und zu lange ausgefallen sind. Dabei hat sich herausgestellt, dass die Werte weit unter der Norm lagen. Sie verschrieb mir daraufhin Tabletten, welche ich aus den Zeiten der Schwangerschaften ja schon gut kannte, die leider sehr wenig veränderten.

Außerdem haben sich diese auf mein Verdauungssystem absolut hinderlich ausgewirkt.

Nachdem ich in Erfahrung bringen konnte, dass es auch Infusionen gibt und auf die Homepage von Fr. Dr. Rottensteiner aufmerksam gemacht worden bin, hatte ich schon bald danach meinen ersten Termin in Graz.

Da auch mein Hämoglobinwert sehr niedrig war, habe ich nicht sofort spürbar etwas gemerkt. Ich habe neun Infusionen verabreicht bekommen und bin dafür 9 x 260 km gefahren – und es hat sich gelohnt!

Bei mir haben sich wirklich alle Symptome, welche auf der Homepage aufgelistet sind, bemerkbar gemacht, da ich diese Mangelerscheinung offensichtlich schon lange hatte. Es hat sich für mich zwischenzeitig sehr viel im Positiven verändert. Ich habe wieder Elan, die depressiven Stimmungen sind weg und mein Schlafbedürfnis hat sich normalisiert.

Bei sportlichen Betätigungen bin ich wieder gut drauf – es geht einfach wieder alles besser.

Ich bin sehr dankbar für die liebevolle Betreuung und möchte gerne dazu beitragen, dass auch andere von meinen Erfahrungen profitieren, da ich glaube, dass im Speziellen sehr viele Frauen von diesem Leiden betroffen sind, ohne es zu wissen, weil man sich ja bis zu einem gewissen Ausmaß daran gewöhnt, dass man halt öfter müde ist.

Erna

Oktober 2013

"Ich bin Vitaltrainerin von Beruf und Mutter von 2 Kindern. Meine gesundheitlichen Probleme begannen ca. im Dezember 2012.
Ich hatte für meinen Beruf und für meine Kinder keine Kraft mehr und litt an Schlafstörungen.
Obwohl mein Ferritin Wert auf 8 gesunken war, bekam ich von mehreren Ärzten die Diagnose "Burn Out".
Es wurden mir Antidepressiva verschrieben, die ich mich aber weigerte einzunehmen - denn ich wußte da passt etwas Anderes nicht.
Nachdem ich mich sehr intensiv mit dem Thema Eisen beschäftigt habe, probierte ich einige Eisentabletten aus, die ich aber nicht vertragen habe.
Anfang August bin ich auf die Homepage von Frau Dr. Rottensteiner gestoßen und ab diesem Zeitpunkt ging es bergauf.
Frau Dr. Rottensteiner hat mir sofort 6 Infusionen verschrieben und ich war innerhalb von 4 Wochen wieder sehr aktiv.
Ich kann meinen Beruf wieder ohne Einschränkungen ausüben und vorallem bin ich wieder fit für meine Kinder.
Man müsste auf diesem Gebiet mehr Aufklärungsarbeit betreiben. Ich arbeite sehr viel mit Frauen und versuche mein jetziges Wissen weiterzugeben.
Es wäre auch wünschenswert wenn die Ärzte weniger schnell Antidepressiva verschreiben würden.
Ich bin froh dass ich Fr. Dr. Rottensteiner gefunden habe und bedanke mich bei Ihr."
 
Alexandra M.

September 2013

Ich hatte über viele Jahre einen Ferritinwert von 7! Kein Wunder, dass ich insbesondere bei körperlicher Anstrengung oft kollabierte. Und dass ich kiloweise Eisentabletten geschluckt habe, deren Wirkung gleich null war!

Herzlichen Dank für die Übermittlung und hilfreiche Behandlung! Am meisten merke ich es bei längeren Bergtouren und bei Mountainbiketouren beim Bergauffahren, aber auch im Alltag. Endlich fühle ich mich wie ein Mensch und bin nicht mehr ständig müde. 

Ein neues Lebensgefühl. Danke!

Regina P.

August 2013


Da ich in den letzten Jahren immer wieder unter depressiven Verstimmungen, Schlafproblemen und totaler Erschöpfung litt, ließ ich mir von meiner Hausärztin den Ferritinwert  ( = Speichereisen ) messen. Dieser war so niedrig, dass ich sofort Eisentabletten bekam ( seit ca. 2 Jahren ernähre ich mich vegetarisch ). Diese sollen den Eisenspeicher sehr langsam auffüllen und für die Verdauung oft schlecht verträglich sein.
Auf der Suche nach einer Alternative fand ich unter  " Eisenmangeltherapie mit Eiseninfusionen"  die Kontaktdaten von Fr. Dr. Rottensteiner in Graz. Nach einem kurzen Telefongespräch bekam ich ein paar Tage später einen Termin. Da ich meine Blutwerte gleich mitbrachte, konnte ich bereits mit der ersten Infusion beginnen. Ich bekam dann noch vier weitere Infusionen,wobei sich meine Symptome rasch besserten. Ich konnte sogar das Antidepressivum, das ich schon länger einnahm, deutlich reduzieren. Der Ferritinwert , der 2 Wochen nach der letzten Infusion bestimmt wurde, ist um  das 10-fache gestiegen !!  Ich fühle mich jetzt  sehr wohl und das nach nur fünf Infusionen innerhalb von 3 Wochen.
Fr. Dr. Rottensteiner ist eine nette und kompetente Ärztin!

Roswitha K.
 

Juni 2013

Nach vielen schlaflosen Nächten und kaum mehr Lust am Leben, kam ich durch eine Bekannte zu Frau Dr. Rottensteiner, die mir dank Ihrer Eisentherapie wieder zum Leben erweckt hat. Nach acht Infusionen (welche ich nach meinem damaligen Blutbild, auch wirklich dringend nötig hatte) kann ich nun endlich wieder Walken, Schlafen und viele Dinge tun die vor 8 Wochen noch aussichtslos waren. Auch meine innere Unruhe ist schon viel besser. Meine depressiven Verstimmungen haben sich gelöst und ich sehe das Leben nun wirklich wieder viel positiver. Jetzt habe ich auch endlich mein Kontrollblutbild und kann nur bestätigen, dass meine Werte „top“ sind – laut meiner Hausärztin waren sie noch nie so schön. Ich kann die Eisentherapie wirklich nur sehr weiterempfehlen, denn keine Tabletten haben wir wirklich geholfen. Ein großes Danke nochmals an Frau Dr. Rottensteiner.

Evelyne F.


März 2013

Ich habe von Fr. Dr. Rottensteiner eine Eisenmangeltherapie erhalten. Ich bin 26 Jahre alt und Studentin. Hier ist ein kurzer Bericht: Schon seit langer Zeit litt ich an extremer Müdigkeit, konnte mich kaum konzentrieren und wenn, dann nur für kurze Zeit. Dieser Dauerzustand wirkte sich auch auf meinen Lernerfolg aus. Auch körperliche Betätigung war mir zu anstrengend und löste ein starkes Schwindelgefühl aus. Ich hatte sogar Probleme die 3 Stockwerke in meine Wohnung zu bezwingen. Kurz gesagt, ich war fix und fertig, sowohl psychisch als auch physisch. Also ging ich zum Arzt. Nach der Blutabnahme war alles klar: Eisenmangel. Fr. Dr. Rottensteiner verabreichte mir insgesamt 5 Eiseninfusionen und schon nach der ersten Woche war eine deutliche Besserung zu spüren. Auch meine schmerzhaften Rückenverspannungen sind bis heute verschwunden. Ich fühle mich seit der Therapie wieder viel leistungsfähiger.
Vielen Dank für die gute Behandlung!

Anna M.

25.9.2012

Die Eiseninfusionstherapie bei Frau Dr. Rottensteiner hat sich bei mir äußerst postiv ausgewirkt. Über Jahre hinweg wurde ich von meinen Hausärzten mit diversen Eisentabletten behandelt; diese Medikation brachte nicht den gewünschten Erfolg, sondern eher das Gegenteil, nämlich Magenschmerzen, da ich die Tabletten offenbar nicht vertragen habe. Auch konnte keine Verbesserung des Ferritinwertes erzielt werden. Ich litt unter Müdigkeit, Leistungsschwäche und auch Kopfschmerzen.
Dann entdeckte ich durch Zufall, dass es bereits auch in Graz eine Eiseninfusionstherapie gibt. Bereits nach der ersten Behandlung konnte ich eine Verbesserung spüren. Die gesamte Therapie hat bei mir zu einem Verschwinden der Müdigkeit geführt, ich fühle mich nun wieder frisch und leistungsfähig. Zudem ist meine bis zu Beginn der Therapie bestehende Schilddrüsenunterfunktion gänzlich verschwunden (zumindest bis zum heutigen Zeitpunkt). Ich benötige nun seit einem halben Jahr keine Schildrüsentabletten mehr. Ein zusätzlicher Effekt der Eiseninfusionstherapie bei Frau Dr. Rottensteiner ist, dass sich meine allergischen Symptome massiv gebessert haben, sie treten nur mehr sehr selten auf.
Positiv zu bemerken ist, dass Fr. Dr. Rottensteiner ihre PatientInnen sehr umsichtig und wertschätzend behandelt.

Andrea G.
 

Hilfe durch Frau Dr. Rottensteiner


26.07.2012: Nach jahrelangen Beschwerden, bedingt durch massiven Eisenmangel habe ich zum Glück von Frau Dr. Rottensteiner erfahren.Alles bisherigen Therapieversuche durch Tabletten und diverse Säfte sind fehlgeschlagen. Leider wurde mir zuvor niemals eine Alternative von den behandelnden Ärzten vorgeschlagen. Seit ich nun die Infusionen bekommen habe, fühle ich mich sehr gut. Das ausgezeichnete Ergebnis hat meine Vorstellungskraft bei Weitem überstiegen. Abgesehen davon ist sie sehr kompetent und liebenswürdig. Sie beantwortet mit großer Geduld alle Fragen und gibt viele nützliche Informationen an die Patienten weiter. Kurz gesagt: Besser geht´s nicht!

Eve F.

27.7.2012

Trotz langer Einnahme von Eisentabletten, verschlechterte sich mein
Wohlbefinden von Tag zu Tag. Da sich auch die Ferritin-Werte nicht
normalisierten und ich an sämtlichen Symptomen des Eisenmangels litt,
kontaktierte ich schließlich Frau Dr. Yvonne Rottensteiner.

Bereits nach der 1. Infusion bemerkte ich eine deutliche Verbesserung meines
Allgemeinzustandes. Auf einmal fühlte ich mich nicht mehr müde und
antriebslos. Auch freute ich mich zu sehen, dass mir merklich weniger Haare
ausfielen. Durch die Behandlung bekam ich einen Kraftimpuls, der mir
plötzlich wieder Lebensfreude bescherte. Jeden Termin der Eisenzufuhr sehnte
ich herbei, weil ich danach wie beflügelt meine Arbeit fortsetzte. Ich bin
sehr glücklich, dass ich endlich wirklich Hilfe gefunden habe.

Vielen Dank! Bernadette C.

Sehr nette Ärztin mit Wahnsinns Behandlungsergebnis

26.02.2012: Nachdem ich einen Flyer der Eisenmangeltherapie in einer Apotheke erhalten habe, habe ich mich entschlossen bei Fr.Dr. Rottensteiner anzurufen, diese war am Telefon sehr nett und freundlich, sie erklärte mir wie und wo ich eine Blutabnahme machen kann damit mein Eisenstatus bestimmt werden kann und wenige Tage nach der Blutabnahme hatte ich schon einen Termin. Ich hatte starken Eisenmangel und dies machte sich auch stark bemerkbar, ich konnte kaum schlafen, war immer müde, teilweise schlecht gelaunt,... ich bekam von Fr.Dr.Rottensteiner 5 Eiseninfusionen, bereits nach der zweiten Infusion konnte ich wieder durchschlafen, war nicht mehr müde, meine Laune besserte sich schlagartig und ich bin nun viel aktiver. Ich kann es nur jedem der Eisenmangel hat zu dieser Ärztin zu gehen. Eine sehr nette Ärztin die sich Zeit nimmt für ihre Patienten und natürlich das tolle Behandlungsergebnis nicht zu vergessen.

Victoria H.

Tolle Ärztin!!!!

06.07.2012: Nicht nur, dass die fachliche Beratung erstklassig ist - auch war der zwischenmenschliche Kontakt hervorragend. Man würde sich wünschen, dass es mehrer ÄrztInnen dieser Art gibt! Ich fühlte mich von Anfang an gut aufgehoben - Frau Dr. Rottensteiner ist auf meine Anliegen eingegangen und das Vertrauen war gegeben.

flocki55